Facebook verhilft E-Mail Marketing zum Aufschwung

Facebook verändert den Algorithmus was dem E-Mail Marketing hilft

Facebook wird künftig wieder vermehrt die privaten Beiträge von Freunde und Familie in den Vordergrund rücken, und nicht mehr die bezahlten Facebook-Ads oder Werbungen. Das hat der Gründer von Facebook Mark Zuckerberg in einem Post abgesetzt, der es in sich hat. Die organische Reichweite von Seitenbeiträgen sinkt weiter - und das trifft Medien und Unternehmen.

Facebook will damit wohl verhindern, dass es immer wie mehr zu einer reinen Werbeplattform wird, und hat somit Auswirkungen auf uns User welche es auch als Marketing-Instrument genutzt haben. Als Unternehmer dürfen wir wieder einmal festhalten, dass die einzige Konstante im Business die Veränderungen ist!

More...

Welche Änderungen betrifft das Update denn?

Wenn Du als User auf Facebook bist, werden alle Handlungen, Likes, Kommentare usw. vom Algorithmus genau erfasst und ausgewertet. Diese Signale wurden genutzt, um zu erkennen was Du wohl als nächstes sehen oder lesen willst. Denn nur wenn Du als User auf der Plattform bleibst, bist Du für sie auch interessant und stärkst ihr Image.

Nun hat Facebook aber wohl festgestellt, dass die Häufung von Werbung und Aufforderungen, hier und da zu klicken uns User "auf den Sack" gegangen sind. Das hat dazu geführt, dass in gewissen Altersgruppen die Teilnehmerzahlen auf Facebook zurück gegangen sind. Und wenn Facebook eines nicht will, ist es der Verlust von Nutzer auf der Plattform.

Darum wird der Algorithmus jetzt umgestellt und versucht nun in Zukunft noch genauer heraus zu finden, was Du als User lesen willst. Dabei werden Beiträge von Deinen Freunden oder Familie wieder priorisierter behandelt. Ebenso sollen aktive Konversationen bei welchen viele Kommentare erfasst werden höher gewichtet werden.

Was machte denn Werbung auf Facebook so interessant?

In den letzten Monaten sind immer mehr Firmen eingestiegen, ihre Kunden und Interessenten über Facebook zu adressieren. Das klappte so gut, weil Facebook enorm viele Daten über uns Internet-User sammeln konnte. Durch den Einsatz des Pixel, können sehr einfach die uns "verfolgenden" Werbungen geschalten werden.

Im Moment kenne ich nur noch Google als Plattform, welche mehr über uns wissen kann, ausser Facebook. Dieses Wissen wollen wir als Unternehmen nutzen, um zielgerichtet die potentiellen Kunden anzusprechen. Was heisst das nun für uns als Unternehmer, wenn unsere Werbungen auf Facebook wohl nicht mehr so häufig angezeigt werden, oder zu einem massiv höheren Preis?

In den letzten 2 Jahren wurde die bezahlte Reichweite immer wie stärker gefördert, und mit organischem Content wurden immer weniger User erreicht. Und dies obwohl die Likes (Daumen hoch, Smilie etc.) kontinuierlich zugenommen haben.

Entwicklung der Facebook Fan Seite

Diese Entwicklung soll nun wieder ändern. Der rote Anteil soll zu Gunsten des orangen Bereichs in der Grafik wieder gesteigert werden. 

Dieser Schritt wird die Slots für Werbungen teurer machen. Denn es kommen immer noch Unternehmen dazu, welche auch Werbungen schalten wollen. Im Gegenzug sind weniger Plätze vorhanden was nach dem Gesetz von Angebot und Nachfrage zu einer Steigerung der Preise führen wird. Mark Zuckerberg und sein Team haben bestimmt die Rechnung gemacht, denn am Ende wollen sie auch Geld verdienen. 
Viele Werbeplätze zu tiefen Preisen oder weniger Werbeslots zu hohen Preisen? Am Ende kann beides den erhofften Profit bringen. Für uns Werbekunden bei Facebook heisst es teurere Slots in Kauf nehmen zu müssen.

Content wird wieder wichtiger!

Als Unternehmer, der auch in Zukunft diese Werbeslots nutzen will, muss wieder mehr Inhalte für die Leser bieten. Das war zwar schon immer so, und bekommt nun einfach wieder viel mehr Gewicht. Denn nur wo Content geboten wird, entstehen auch Diskussionen und viele Kommentare. Ob der Algorithmus von Facebook nun allgemeine die Fan Seiten zurückstufen wird, und somit der Content von Firmen grundsätzlich zurückgestuft werden wird, werden wir noch sehen. 

Sicherlich ist jeder Unternehmer mit seiner Firma gut beraten, im Internet grundsätzlich viel Inhalt den Interessenten und möglichen Kunden zu bieten. 

  • Blogbeiträge über Ihre Produkte, Dienstleistungen die du bei Kunden umgesetzt hast
  • Livestream mit einer Frage/Antwort Session für Kunden fördert automatisch die Kommentare die Facebook fördert
  • Video über erfolgreich abgeschlossene Projekte welche in Facebook hochgeladen werden gelten als "private Nachricht" welche Du und Deine Mitarbeiter teilen könnt
  • Diskussionen in Deinen FB Beiträge anregen, welche die "privaten User" auffordert darüber zu schreiben werden von Facebook wohl hoch gewichtet und weiterhin oft angezeigt


E-Mail Marketing über die bestehende Liste bleibt wichtig!

Wenn es so kommen wird, wie nun vielen Facebook Marketer vorausgesagt, wird das E-Mail Marketing wieder viel wichtiger! Denn E-Mail's landen direkt im Postfach deines Kunden oder Interessenten. Und wenn das Mail nicht als billiger Newsletter daher kommt, sondern zielgerichtet die Informationen enthält, die der Kunde gerade wünscht wird es auch gelesen.

E-Mail Marketing wurde schon so oft für tot erklärt. Sei es damals als Facebook aufkam, aber auch als Whats App an den Start ging, dann wieder bei Instagram oder SnapChat sowie mit den Chat-Bots. Doch jedesmal sehe ich, dass alle diese Formate irgendwann ihren Algorithmus anpassen, und du als Unternehmer die möglichen Kunden weniger oder gar nicht mehr erreichen kannst.

E-Mail Marketing aber ist immer geblieben, und sollte heute von jeder Firma angewendet werden. Können sich deine Interessenten oder potentiellen Kunden auf deiner Webseite eintragen und dir ihre Mail Adresse hinterlassen? Ich spreche hier nicht von einem Kontaktformular irgendwo weit hinten auf deiner Homepage. Ich spreche hier von einem genau geplanten Lead-Funnel der dem Kunden ein Freebie auf der ersten Seite anbietet und gezielt die Mailadressen der Webseiten Besucher einsammeln kann!?!

Wenn du das bis heute noch nicht hast, dann wird es Zeit, denn heute hast du noch einen Vorteil gegenüber deinen Mitbewerber die das auch noch nicht haben. Doch in 2-3 Jahren werden das alle haben, und erst dann damit zu beginnen wird ein Fehler sein. 

Schaue Dir meinen Vortrag über die Möglichkeiten hier an.

PS:
Du willst mehr erfahren, wie auch Du oder Deine Firma online Interessenten oder Kunden gewinnen können mit einem Tag basierten Online Marketing System?

Schreibst Du noch Newsletter oder mailst Du schon?

About the Author Thomas Schiesser

Thomas Schiesser hilft Unternehmer, Führungskräfte und Soloproneure den Schritt mit ihrer Unternehmung in die digitale Welt erfolgreich zu gestalten. Mit seinem Blog und Podcast vermittelt er Wissen wie dieser Umstieg gelingt, und durch seine Online Kurse sowie 1:1 Beratungen und Mitarbeit hilft er die Möglichkeiten des Online Business auch als Mittelständler und KMU zu nutzen.

follow me on:

Leave a Comment: