Ist ihre Homepage mehr als ein schöner Prospekt?

Bei meinen telefonischen und kostenlosen Beratungsgesprächen mit Unternehmer/innen und Firmen über ihre Homepage, stellen die Kunden immer wieder fest, dass die Homepage ungenügend ist. Sie haben wohl eine meist auch teuer von einem Webdesigner oder Webagentur erstellten Website, die ihr Image unterstreicht.

Auf meine Frage, wieviele Kunden sie denn über diese Homepage gewonnen hätten, kriege ich selten bis gar nie eine Antwort. Die Kunden können es schlicht und einfach nicht sagen, weil es gar nicht ausgewertet werden kann. Wie sieht es denn bei Ihnen aus?

=> Wie viele Besucher Ihrer Homepage wurden denn zu zahlenden Kunden bisher? 

Seien Sie ehrlich zu sich selbst, können Sie diese Frage beantworten? Es ist immer wieder schade, denn es wäre oder ist gar nicht so schwer, damit man auf diese Frage wirkliche qualitative Antworten geben kann. Gerne zeige ich Ihnen mit einigen Tipps aus, wie Sie in Zukunft auf diese Frage nicht mehr leer schlucken müssen, sondern gleich mit einem Lächeln die konkreten Antworten geben können.

 

1.) Google Analytics

Wenn es um das Internet und Ihre Homepage geht, kommt niemand an Google vorbei. Google besitzt die zwei grössten Suchmaschinen im Internet die es gibt – Google und Youtube. Diese Marktstellung hat Google erreicht indem Sie die Kerndienstleistungen for free weggeben. Dazu gehört auch das Analyse Tool für Ihre Homepage. Wenn Sie bis jetzt noch kein Google Analytics Konto besitzen, dann ist es nun an der Zeit dieses zu eröffnen und entsprechend Ihre Homepage zu tracken.

Youtube Erklärung zu Google Analytics und wie es eingerichtet wird:

 

2.) E-Mail Adresse erfassen Ihrer Homepage Besucher

Sehr viele Homepage die teuer, aufwändig und sehr schön designed daher kommen, haben einen grossen Makel.
Besucher werden nicht erfasst, so dass sie anschliessend vom Interessent/Besucher zum Kunden gemacht werden können.

Dafür brauchen Sie folgende Funktionen und nächsten Schritte auf Ihrer Homepage:

1.) Sie müssen Ihren Besucher ein Leadmagnet auf der Homepage anbieten
Leadmagnet kann eine Checkliste, Ratgeber, Online Minikurs oder weitere Punkte sein, die sie gratis anbieten.

2.) Leadmagnet im Tausch gegen E-Mail Adresse
Dieses erstellte Leadmagnet bieten Sie über ein Anmeldeformular (siehe Foto unten) dann Ihren Besucher der Homepage an.

3.) Vertrauen aufbauen mit E-Mail Marketing 

Anschliessend können Sie die Homepage-Besucher mit E-Mail Marketing weiter “bearbeiten”, vertrauen zu Ihnen und Ihrer Expertise stärken, und zu Kunden machen. Besucher welche sich dieses kostenlose Angebot (Leadmagnet) von Ihnen im Tausch zur E-Mail Adresse heruntergeladen haben, sind an Ihren Produkten oder Dienstleistungen nachweislich interessiert. Oder haben Sie schon mal etwas im Internet heruntergeladen, für das Sie keine Verwendung hatten?

 

3.) Page Speed Ihrer Homepage überprüfen

Je nachdem in welchem Bereich Sie mit Ihrem Unternehmen tätig sind, werden bis zu 2/3 der Homepage Besucher über ein Handy oder Tablet Ihre Website besucht haben. Entsprechend muss Ihre Homepage dafür ausgelegt sein. Untersuchungen zeigen, dass wir User heute nur noch 2-3 Sekunden warten bevor wir das Browser-Fenster wieder schliessen wenn die Homepage noch nicht geladen ist.
Auch hier stellt Google ein kostenloses Tool zur Verfügung, um die Geschwindigkeit Ihrer Homepage zu verifizieren:

Testen Sie gleich hier Ihre Homepage jetzt:

Nur wenn Ihre Homepage genug schnell ist, werden die Interessenten auch Ihre Informationen über Ihre Produkte und Dienstleistungen lesen und danach in der Mailingliste über Ihr Anmeldeformular eintragen.

4.) Google Keywords und SEO Optimierung

In diesem Punkt steigen wir ein in die Tiefen des Internet. Damit will ich nicht sagen, dass SEO und Keywords zu kompliziert sind. Doch um mit SEO wirkliche Erfolge erzielen zu können, braucht es einige Kenntnisse und viel Erfahrung. Es ist eines der aus meiner Sicht meisten diskutierten Themen unter Online Marketer. Ich empfehle meinen Kunden hier immer mit einer spezialisierten Agentur zusammen zu arbeiten, denn es können in Online Werbung schnell viele hundert Franken ausgegeben werden.

5.) Installieren Sie einen Sales Funnel auf der Homepage

Eine Verkaufsmaschine aus Ihrer Homepage zu machen ist unabhängig von der Branche in der Sie arbeiten. Damit aus Ihren Besuchern der Website dann aber entweder Interessenten oder gar kaufende Kunden werden, brauchen Sie einen funktionierenden Sales Funnel (engl. für Verkaufstrichter).
Oft fragen uns Kunden, ob wir Ihnen eine Vorlage für so einen Sales Funnel anbieten können?
Nein, das können wir nicht, und zwar aus dem einfachen Grund weil Ihre Produkte ja nicht vergleich- oder austauschbar mit Ihren Mitbewerbern sind. Ein Sales Funnel beginnt zuerst mit dem Ziel, das damit erreicht werden soll. Anschliessend hängt es von den verschiedenen Tools ab, die eingesetzt werden sollen (Youtube Kanal, Landingpage, Webinar, Webshop oder Einzelverkauf, Terminierungssoftware etc.)

Workshop zur Strategiefindung
Um mit Ihnen zusammen herausfinden zu können, wie Ihr persönliche Sales Funnel aussieht, führen wir einen von uns geleiteten Workshop bei Ihnen im Haus an. Dabei erarbeiten wir die Ausgangslage, das Ziel welches erreicht werden soll und dann die genauen Umsetzungsschritte. So ein Workshop dauert je nach Firma zwischen einem halben und 2 Tagen.
Wenn Sie nun nicht sicher sind, wie Sie am besten vorgehen sollen um Ihre Homepage zu einer Verkaufsmaschine zu machen, vereinbaren Sie doch einen unverbindlichen Beratungstermin und wir besprechen in einem 30 minütigen Telefongespräch die Möglichkeiten und eine eventuelle Strategie.

 

 

Verpassen Sie den “Online-Zug” als KMU nicht!

Immer wieder hören wir Unternehmer/innen sagen, dass dieses neue Internet-verkaufen Zeugs nichts für sie ist. Da seien einige wenige Jungspunde unterwegs, welche unverschämt viel Geld, fast schon “abzocken” mit leeren Versprechungen.
Aus der Ferne betrachtet und auf die eigene Facebook Timeline sehend kann dieser Eindruck durchaus entstehen. Wir teilen diese Meinung aber überhaupt nicht. Im Internet werden schon heute Produkte und Dienstleistungen völlig automatisiert im fünfstelligen Bereich angeboten, Termine in den Kalender der Verkäufer automatisiert geschrieben oder gar verkauft.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass sich auch Gabelstapler online verkaufen lassen. Sie benötigen dafür aber eine Homepage die als Verkaufsmaschine im Internet tätig ist. Gehen Sie es lieber heute als morgen an, denn die Mitbewerber schlafen nicht. Immer mehr Firmen erkundigen sich, wie sie ihre Homepage umbauen müssen um automatisiert an Interessenten und Kunden kommen zu können.

Wann gehen Sie es an, damit Sie nicht schon bald im Abseits stehen?