Webseite sichtbar auf Chrome Firefox Internet Explorer

Wird Ihre Webseite auf jedem Browser angezeigt?

Vergangene Woche habe ich mich für ein neues Auto interessiert. Die Marke sowie der Typ war schon klar, nur die entsprechende Autogarage stand noch offen. Also suchte ich bei Google in meinem Umkreis nach Garagen der entsprechenden Marke. 

Mein Browser zeigte eben nichts...

Schnell zeigte mir Google auch die Varianten, und ich surfte auf die Webseite der Garage meiner Wahl. Aber hoppla, ich wähnte mich 10 Jahre zurück versetzt! Das kann nicht wahr sein, dass die Webseite so daherkommt? Nun gut, das Design wäre ja noch das eine gewesen, aber verschiedene Funktionen (Neuwagen-Konfigurator oder Occasionsauto- Auswahl) funktionierten bei mir überhaupt nicht. Also wählte ich neben meinem alltäglichen Browser noch einen anderen, aber da dasselbe Bild - oder eben, kein Bild auf dem Bildschirm!

"Wir setzen eben auf den Internet Explorer",

liess mich der Inhaber im Gespräch für meinen Neuwagen dann wissen. Ich habe mich mit diesem Autohaus wohl gerade deswegen verabredet, sicher aber auch wegen der örtlichen Nähe welche mir in diesem Fall sehr wichtig ist. Also trotz einer sehr dürftigen Webseite, wählte ich diesen Lieferanten. Die Webseite ist nicht alles, doch ohne Webseite ist vieles nichts. 

Der Inhaber erwähnte mir, dass er wisse, dass seine Seite auf einigen Browsern nicht korrekt angezeigt würde. Doch er setze eben nur den Internet Explorer ein, und da dieser von Microsoft komme, würden ja dann die meisten Leute im Internet seine Webseite korrekt lesen können. Doch leider täuschte sich der Garagisten da gewaltig.

Grosser Trugschluss!
Wenn Sie auch so denken, dann zeige ich Ihnen gerne die aktuelle Statistik der Browser Nutzung im Internet:

Browser Chrome Firefox IE Nutzungsstatistik Dezember 2018

Mit grossem Abstand wird heute der Browser von Google, der Chrome Browser verwendet. Dieser bietet einige für mich grosse Vorteile, wenn ich mich mit meinem Google Konto anmelde:

  • Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten (Laptop, PC usw.)
    ==> hier mehr dazu erfahren
  • Hoher Sicherheits-Standart - Google legt hier grosses Augenmerk darauf
  • Hohe Geschwindigkeit im Seitenaufbau (User klicken bereits nach 3-5 Sekunden weg, wenn die Webseite nicht aufgebaut wurde)
  • Grosse Anzahl von Extensions (hilfreiche Tools) für einfacheres Surfen

Hier finden Sie einen ausführlichen Vergleich der verschiedenen Browser aus der Computerwoche.de => zum Browservergleich

Webseite regelmässig auf allen Browser testen

Eigentlich wäre das eine Standartaufgabe für einen Webdesigner, der die Webseite eines Autohauses betreut. Nach jeder Änderung die an der Webseite vorgenommen wird, muss sie auf jedem möglichen Browser auf Funktion und Darstellung getestet werden. 

Denn heute klicken User nach 3-5 Sekunden wieder weg, wenn sich die Seite bis dann nicht vollständig aufgebaut hat. Da gibt es dann technische Kniffs, dass für den User die Seite so aussieht als wäre sie fertig geladen, im Hintergrund werden aber noch weitere Daten abgerufen (zum Beispiel Bilder auf Unterseiten) oder der Image-Film welcher erst auf Knofdruck des User zu laden beginnt und vorher nur ein Thumbnail / Vorschaubild gezeigt wird).

Ebenso ist es wichtig zu wissen, woher ihre User auf der Webseite kommen, wie ihr Verhalten ist und im optimalsten Fall sammeln Sie dann die Kontaktdaten oder E-Mail Adresse der Besucher ein. Wie Sie das erreichen können, haben wir in unserem Blog "Wissen Sie wer Ihre Webseite besucht" noch genauer beschrieben.


Zusammenfassung


1.) Sichtbarkeit auf gängigen Browser testen
Wenn Sie einen Webdesigner engagiert haben, dann geben Sie ihm den Auftrag Ihre Webseite auf alle gängigen Browser (siehe Grafik oben) zu testen und entsprechend funktionsfähig zu machen. Allenfalls können Sie sich die 3 grössten Browser selbst auf ihrem Rechner installieren, und mal schauen wie Ihre Webseite angezeigt wird. 

Download der einzelnen Browser hier möglich:

2.) Geschwindigkeit der eigenen Webseite testen
Google stellt eine erste einfache Möglichkeit zur Verfügung, bei der man seine eigene Webseiten Domäne eingeben kann und eine Speed Auswertung bekommt. Dabei wird zwischen Desktop und Mobile unterschieden, weil die Webseite auf verschiedenen Geräten natürlich unterschiedlich schnell geladen werden kann (je nach Rechner- und Browserleistung).
Der ausgegebene Wert (eine Zahl zwischen 1 und 100) gibt an, wo die eigene Webseite im Vergleich zu den anderen Webseiten im Internet steht. Eine Zahl ab ca. 80 ist ok, kann noch verbessert werden, aber braucht keinen sofortigen Handlungsbedarf. Alles was darunter ist sollte zwingend verbessert werden.

Google Speed Test => hier klicken 

3.) Webseite Mobile optimieren
Immer mehr User im Internet sind nur noch Mobile (Handy oder Tablet) unterwegs. Da diese Bildschirme kleiner sind, ist es wichtig dass die Webseite dafür optimiert ist. Eine "normale" Webseite wird auf dem Handy mit viel zu kleiner Schrift angezeigt, und ist darum unleserlich, sprich die User klicken sofort weg. 

Hierfür gibt es auch wieder einiges zu beachten, was wir in einem unserer nächsten Blogbeiträge ansprechen werden. 

Sie wollen wissen, was Ihre Webseite an Verbesserungsbedarf braucht?

In meinen kostenlosen und unverbindlichen Standortgesprächen habe ich schon dutzenden von Unternehmern und Firmen geholfen, zu erfahren was es braucht, damit Ihre Webseite nicht nur ein schöner Hochglanzprospekt mehr ist.

Dazu brauchen Sie keine neue Webseite, und Sie müssen auch nicht zehntausende von Franken investieren. Nutzen Sie die Chance, und lassen Sie mich über Ihre Webseite schauen.

Ich werde Ihnen offen und ehrlich sagen, was es braucht damit Ihre Webseite in Zukunft automatisiert neue Interessenten und Kunden generiert.

Hier können Sie sich für ein kostenfreies Standortgespräch anmelden.

Thomas Schiesser Recruiting- und Prozess Automation für KMU's hat 4,93 von 5 Sternen 6 Bewertungen auf ProvenExpert.com