Workflows und Marketing Kampagnen Automatisierung

8 Marketing Automations-Beispiele von Workflows

Der ganz grosse

Nachdem Sie nun verstanden haben, was Marketing-Automatisierung ist und was zum Erstellen eines Plans dazu gehört, lassen Sie uns darüber sprechen, wie das alles in Aktion aussieht.

Im ersten Beitrag dieser Serie haben wir gesagt, dass Unternehmen jeder Grösse und jedes Ressourcenniveaus Marketing-Automatisierung nutzen können. Hier zeigen wir Ihnen genau wie, mit Beispielen für spezifische Arbeitsabläufe für verschiedene Teams.

Kleines Marketingteam 

(Unternehmer oder CEO macht das Marketing selbst) 

Wenn Ihr Marketingteam eher klein ist oder Sie als Unternehmer selbst das Marketing bestreiten, dann haben Sie möglicherweise nicht die Zeit, komplexe oder erweiterte Workflows zu erstellen. Keine Sorge – selbst einfache Workflows können Ihnen helfen, Zeit zu sparen und die Konversionsraten zu steigern. Lesen Sie weiter, um zu sehen, wie:

Heissen Sie neue Leads willkommen und binden Sie sie ein

Unabhängig davon, welche Art von Geschäft Sie betreiben, können Sie wahrscheinlich vom E-Mail-Marketing profitieren. Das Erstellen einer einfachen Journey macht es einfach, neue Leads auf Ihrer Liste willkommen zu heissen und sie für zukünftige Angebote aufzuwärmen.

Wenn Sie bereits regelmässig einen E-Mail-Newsletter versenden, fragen Sie sich vielleicht, ob es sinnvoll ist, Zeit und Energie zu investieren, um eine automatisierte E-Mail-Serie einzurichten. Die Antwort ist ja – diese E-Mails dienen einem anderen Zweck als Ihre regulären Werbe- oder Informations-E-Mails.

Die Idee hinter diesen Onboarding-E-Mails ist:

  • Orientieren Sie neue Leute und geben Sie ihnen eine Vorstellung davon, welche Art von E-Mail sie von Ihnen erwarten können, wie oft Sie E-Mails versenden werden, und teilen Sie eine detailliertere Beschreibung der Mission/Produkte/usw. Ihres Unternehmens mit.
  • Teilen Sie etwas Wertvolles mit ihnen (ob es sich um ein herunterladbares Arbeitsblatt oder E-Book, einen dreiteiligen E-Mail-Kurs oder einen Rabattcode handelt), um Wohlwollen aufzubauen und positive Assoziationen mit Ihrem Unternehmen zu schaffen
  • Je nachdem, wie verkaufsfördernd die E-Mails sind, möchten die Leads möglicherweise soziale Beweise (Testimonials) oder andere psychologische Prinzipien (Referenzen) verwenden, um festzustellen, dass Ihr Unternehmen vertrauenswürdig ist und Ihre Produkte den Kauf wert sind

Früher sprach man vom "Gesetz der 7 Kontakte", was so viel hiess, wie es braucht 7 Kontakte mit einem Unternehmen, bis ein Lead zu einem kaufenden Kunden wird. Heute in der digitalen Zeit hat sich das auch 20-25 Kontakte gesteigert.  Dabei ist ein Posting auf LinkedIn, ein Zeitungsartikel oder eben eine E-Mail jeweils 1 Kontakt. Wie diese Kontakte ausgespielt werden, wird in einem Funnel aufeinander aufgebaut.

Wärmen Sie Ihre kalten Leads auf

Wenn Sie eine bestehende E-Mail-Liste haben, aber beim Versenden von Nachrichten nicht konsequent waren, dann kann eine Re-Engagement-Reise der richtige Weg sein. Dieser Workflow wäre auch praktisch, wenn Sie beispielsweise vor sechs Monaten auf einer Veranstaltung Leads gesammelt haben und dann nie die Zeit hatten, sie in Ihr Marketing-Automatisierungstool zu übernehmen. Die Idee ist, dass Sie Personen erreichen, die derzeit kalte Leads sind, und sie daran erinnern, wer Ihr Unternehmen ist und welche Art von Produkten Sie verkaufen.

Das Wieder-Aktivieren kann schwierig sein. Sie wollen nicht zu aufdringlich wirken und den Leuten das Gefühl geben, von einem Newsletter zugespammt zu werden, an den sie sich vielleicht nicht einmal mehr erinnern können. Es ist am besten, anzuerkennen, dass es eine Weile her ist, seit sie von Ihnen gehört haben, und zu erklären, warum Sie sich jetzt melden. Sie stehen kurz vor einer Produkteinführung? Bereiten Sie sich auf eine Veranstaltung oder Ferienzeit vor? Erzählen Sie ihnen davon!

Wie bei den meisten Marketingkommunikationen ist das Beste, was Sie tun können, ihnen etwas wirklich Hilfreiches und Wertvolles zu geben. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie sich nach einer langen Zeit des Schweigens melden. Es ist eine gute Idee, einen Gutscheincode, ein Arbeitsblatt oder einen anderen kostenlosen Download oder etwas anderes zu haben, das Sie bei den Personen, denen Sie eine E-Mail senden, beliebt macht und ihnen hilft, ein Problem zu lösen oder den Lösungsweg aufzuzeigen.

Mittleres Marketingteam 

(Ein Mitarbeiter:in und Unternehmer machen das Marketing)

Wenn Sie ein mittelgroßes Marketingteam und/oder mehrere erfahrene Marketingexperten in Ihrem Team haben, können Sie damit beginnen, die erweiterten Funktionen zu nutzen. Sie haben wahrscheinlich auch einen grossen Kundenstamm aufgebaut, was bedeutet, dass Sie bereit sind, komplexere und personalisiertere Workflows zu verwenden, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

Hier sind einige Startideen, um Ihre Marketingautomatisierung in Gang zu bringen:

Schaffung eines kanalübergreifenden Erlebnisses

Wenn Sie Multimedia-Inhalte auf Ihrer Website verwenden, können Sie eine Lead-Nurturing-Serie erstellen, die ausgelöst wird, wenn sich jemand ein bestimmtes Video, E-Book, Checkliste oder bestimmte Unterseite auf Ihrer Website oder in einer E-Mail-Serie ansieht.

Dies ist eine grossartige Möglichkeit, mit kanalübergreifendem Marketing zu beginnen und das Marketingerlebnis Ihrer Leads auf verschiedenen Kanälen anzupassen.

Beachten Sie jedoch, dass die Folgesequenz nur ausgelöst wird, wenn Sie den Lead bereits in Ihrer Datenbank habenTrotzdem ist es immer noch eine grossartige Möglichkeit, Inhalte anzupassen und das Engagement für die Leads zu steigern, die Sie haben. Sie könnten sogar eine andere Folgeserie für verschiedene Videos erstellen.

Eine Möglichkeit zur Umsetzung dieser Strategie könnte wie folgt aussehen:

  • Sammeln von E-Mails über Opt-in-Formulare auf Ihrer Homepage, About-Seite, Blog usw. und setzen diese auf eine allgemeine Lead-Liste
  • Diese Liste erhält eine Folge von drei E-Mails, die zum Beispiel Links zu Videos enthalten
  • Personen, die sich Video 1, aber nicht die Videos 2 und 3 ansehen, erhalten eine andere Folgesequenz als Personen, die sich 1 und 2, aber nicht 3 ansehen, oder Personen, die alle drei E-Mails ansehen

Sie können die Follow-up-Sequenz basierend auf ihrer Aktivität und ihrem Engagement segmentieren und ändern. Zum Beispiel könnten Personen, die sich alle drei Videos bis zum Ende ansehen, mit „warmen Leads“ gekennzeichnet werden oder eine Lead-Punktzahl erhalten, die anzeigt, dass sie sehr engagiert sind.

Sie können die Follow-up-Sequenz auch basierend auf dem Thema des Inhalts ändern, mit dem sie sich befasst haben. Beispielsweise könnten Leads, die sich mit Videos über die Führung großer Teams beschäftigt haben, gut zu Produkten auf Unternehmensebene passen. Tatsächlich gibt es keinen Grund, warum Sie das Engagement-Level und die Art der Inhalte, mit denen sie sich beschäftigen, nicht kombinieren können. Auf diese Weise binden Sie Ihre warmen Leads weiterhin mit den Inhalten ein, die für sie am relevantesten sind.

Machen Sie Ihre engagiertesten Leads noch engagierter

Normalerweise werden Leads, die sich mit Ihren Inhalten beschäftigt haben, eher zu Kunden. Durch die Identifizierung dieser Leads und die Anpassung der Inhalte, die sie erhalten, können Sie Ihre Follow-up-E-Mails effektiver ausrichten. Eine Möglichkeit, dies anzugehen, besteht darin, einen Lead-Score zuzuweisen, der sich ändert, wenn der Lead Follow-up-E-Mails entweder annimmt oder ignoriert. (Schauen Sie sich hier einen Beispiel-Workflow an.)

Wenn Ihr Lead-Score steigt oder fällt, können Sie den Follow-up-Flow entsprechend anpassen. Wenn beispielsweise jemand die E-Mails eins und zwei in einer Folgeserie öffnet, E-Mail drei jedoch nicht öffnet, können Sie E-Mail drei in zwei Wochen erneut senden. Wenn sie diese E-Mail nicht öffnen oder darauf klicken, können Sie sie von der Lead-Scoring-Journey zu einer Re-Engagement-Journey verschieben.

Abhängig von der Menge der Produkte, die Sie vermarkten, können Sie die Lead-Aktivität auch verwenden, um Leads für bestimmte Produkte oder Produktstufen zu qualifizieren. Angenommen, Sie haben eine Lead-Nurturing-Serie, die aus zehn E-Mails besteht. Die E-Mails 1-5 konzentrieren sich eher auf die Einstiegsfunktionen Ihres Produkts. Die E-Mails 6-10 gehen dann zu fortgeschritteneren Funktionen oder Funktionen über, die für den Kunden am nützlichsten wären.

Wenn in diesem Beispiel ein Lead die ersten fünf E-Mails öffnet und/oder auf Links klickt, danach aber aufhört, sich zu engagieren, ist er möglicherweise nicht an den erweiterten Funktionen interessiert oder hat keine Verwendung dafür. Möglicherweise können Sie sie jedoch für eine separate Stufe oder Version des Produkts interessieren. Sie können eine Follow-up-Sequenz für diese Leads erstellen, die sich auf diese Funktionen konzentriert, um zu sehen, ob sie mehr an diesem Funktionssatz interessiert sind oder nur an allgemeinen Informationen interessiert war, aber gar nie kaufen wollte.

Verwenden Sie Daten, um bessere Marketingergebnisse zu erzielen

In dieser Geschäftsphase haben Sie wahrscheinlich genügend Leads in Ihrer Datenbank, um automatisierte A/B-Tests zu nutzen. Die Idee dabei ist, zwei verschiedene Versionen einer E-Mail zu versenden. Sie experimentieren beispielsweise mit Personalisierung und möchten sehen, ob sie in der Betreffzeile oder im Text der E-Mail effektiver ist.

Die Automatisierung sendet die beiden verschiedenen Versionen der E-Mail an ein kleines Segment Ihrer Liste und sendet dann die Gewinner-E-Mail an den Rest Ihrer Liste. Es ist eine grossartige Möglichkeit, Ihre Marketingergebnisse im Laufe der Zeit durch die Verwendung von Daten zu verbessern.

Grosses Marketingteam

(Eigene Marketingangestellte oder gar eigene Marketingabteilung)

Wenn Sie ein Marketingteam und reichlich Ressourcen haben, die Sie dem Marketing widmen können, sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Marketing-Automatisierung ist für Teams jeder Grösse nützlich, aber es ist eine besonders gute Möglichkeit, eine grosse Kundendatenbank anzusprechen.

Analytik-Experten können in die Daten eintauchen und segmentierte Kundendatenbanken basierend auf einer beliebigen Anzahl von Merkmalen erstellen. Dadurch kann das Marketingteam ein massgeschneidertes Inhaltserlebnis für Leads und Kunden erstellen. Selbst wenn Ihr Unternehmen über ein dediziertes Vertriebsteam für die Kundenbindung verfügt, kann die Marketingautomatisierung dennoch einen hohen Return on Investment bieten.

Hier sind einige Beispiele für den Einstieg:

Machen Sie das Beste aus Messe-Leads

Wenn es um Messe-Marketing geht, ist es von entscheidender Bedeutung, die Leads rechtzeitig und auf eine Weise zu verfolgen, die auf die Veranstaltung zugeschnitten ist, an der sie teilgenommen haben.

Indem Sie einen Marketing-Automatisierungs-Workflow für Personen eingerichtet, die sich für die Veranstaltung angemeldet haben, können Sie das Engagement in jeder Phase des Prozesses steigern:

  • Um vor der Veranstaltung Begeisterung zu wecken, können Sie Werbeinhalte an alle, die sich angemeldet haben, senden und sie an Ihre geplanten Attraktionen erinnern.
  • Um das Engagement nach der Veranstaltung zu fördern, können Sie Teilnehmer zu einer Folgesequenz hinzufügen, die Rabatte auf Ihre Produkte/Dienstleistungen sendet.
  • Sie können sogar eine spezielle Kampagne für Personen einrichten, die sich angemeldet, aber nicht teilgenommen haben, und sie ermutigen, an zukünftigen Veranstaltungen teilzunehmen, oder ihnen Videoaufzeichnungen dessen anbieten, was sie verpasst haben.

Indem Sie Ihre Follow-up-Flows basierend auf Aktivität und Anwesenheit anpassen, werden Ihre Kampagnen effektiver bei der Umwandlung von Event-Leads in zahlende Kunden.

Wenn Ihre Organisation mehr digitale als physische Veranstaltungen durchführt, könnte ein ähnlicher Workflow für Webinare ausreichen.

Leads effizient bewerten und pflegen

Für Marketingteams, die eng mit dem Vertrieb zusammenarbeiten, könnte ein fortschrittlicher CRM-basierter Workflow zur Lead-Pflege genau das Richtige sein. Damit können Sie Leads Punkte zuweisen, während sie sich durch den Workflow bewegen. Es kann auch Aufgaben in einem CRM erstellen, basierend darauf, welche Aktionen sie ausführen und wie hoch ihr Lead-Score ist. 
Ausgestattet mit diesem Wissen kann sich das Vertriebsteam auf die engagiertesten Leads konzentrieren und mehr Geschäfte abschliessen.

Die Identifizierung treuer Kunden und Kunden, die wahrscheinlich zu Stammkunden werden, ist ein riesiges Profitcenter für jedes Unternehmen. Auch hier kann Marketing Automation helfen. Ein Loyalitätsaufbau-Workflow kann Bewertungen und Tags für Leads in Ihrer Datenbank erstellen und sie basierend auf der Aktivität zuweisen. Nachdem Leads diese Art von Journey durchlaufen haben, werden ihnen beide zugewiesen:

  • Ein Lead-Score
  • Ein Tag von „aktiv“, „loyal“ oder „nicht reagierend“, basierend auf ihrer Aktivität

Von hier aus können Sie noch individuellere Folgesequenzen erstellen. Versuchen Sie, Workflows basierend auf der Kombination ihrer Kunden-Tags, ihres Lead-Scores oder anderer Benutzerdaten zu erstellen, die Sie über sie haben.

Ist mein Unternehmen bereit?

Ja! Selbst mit einem kleinen Marketingteam, mit einem minimalen Budget können Sie einige dieser Taktiken heute umsetzen. Das Schöne an der Marketingautomatisierung ist, dass Sie Ihre Bemühungen jederzeit erweitern und auf dem aufbauen können, was Sie zuvor getan haben. Die von Ihnen gesammelten Daten werden nur nützlicher, wenn Sie vorankommen und Ihr Team wächst.

Marketing-Automatisierung ist eine grossartige Möglichkeit, mehr Verkäufe abzuschliessen, Ihr Unternehmen effizienter zu vermarkten und Ihre Leads zu binden, aber Sie haben nicht das Gefühl, dass Sie sich mit allem auf einmal befassen müssen. Es ist besser, mit kleinen Schritten anzufangen, als zu warten, bis Sie die perfekte Cross-Channel-Strategie starten können.

Wir hoffen, dass diese Beispiele Ihnen dabei helfen, Ihre Möglichkeiten zu erkunden. Jetzt können Sie sich mit Ihrem Team treffen und damit beginnen, Ihre Ziele mit neuen Möglichkeiten abzugleichen, um wirklich mit Ihrer Abonnentenbasis zu interagieren. Und wenn Sie weitere Workflow-Optionen erkunden möchten, stehen wir Ihnen gerne bei einem unverbindlichen Erstgespräch zur Verfügung, und unterstützen Sie, den für Sie passenden Workflow oder Kampagne zu erstellen.

Und jetzt - wie weiter?

Wir bei Marketing Autopilot verstehen sehr gut, wenn Sie jetzt zwar wieder mehr Informationen und Anleitungen bekommen haben, aber nicht genau wissen, wie und wo Sie jetzt beginnen können. Welches Tool benötigen Sie dazu und überhaupt, wer kann Sie unterstützen?

Keine Sorge, terminieren Sie ganz unverbindlich ein Erstgespräch und wir können zusammen mögliche weitere Schritte besprechen:

 

Buche jetzt einen kostenlosen Termin mit uns!

Unsere Automatisierungs-Tipps

Wir teilen gerne unser Wissen mit KMUs aus dem technischen und handwerklichen Bereich, damit Du einfacher, digital und automatisiert effizienter arbeiten und erfolgreich sein kannst!

Thomas Schiesser Recruiting- und Prozess Automation für KMU's hat 4,93 von 5 Sternen 6 Bewertungen auf ProvenExpert.com